Einwohnergemeinde Bettlach | bettlach.ch
Freitag, 24. November 2017
DAS IST BETTLACH
AKTUELLES/PUBLIKATIONEN
AGENDA/VERANSTALTUNGEN
DORFGESCHICHTE
FOTOS/BILDER
STANDORT/VERKEHR
EINWOHNERGEMEINDE
VERWALTUNG
BEHÖRDEN/ORGANE
NEBENÄMTER
WERKHOF
GUICHET VIRTUEL
GEBÄUDE & INFRASTRUKTUR
KANTONALE AEMTER
PARTEIEN
BÜRGERGEMEINDE
KIRCHGEMEINDEN
BILDUNG/SCHULEN
SOZIALES & GESUNDHEIT
ALTERS- UND PFLEGEHEIM
BAUGENOSSENSCH. BAUMGARTEN
FAMILIENANGEBOTE
KINDERTAGESSTÄTTE
SPITEX-VEREIN BETTLACH
VER- UND ENTSORGUNG
SCHUTZ & SICHERHEIT
KULTUR & FREIZEIT
FREIZEIT, SPORT & ERHOLUNG
KULTUR- UND VEREINSHÄUSER
MUSEEN
VEREINE
BETTLACHER BAUERN
GEWERBE & INDUSTRIE
GASTRONOMIE
IMMOBILIEN
EMAIL-VERZEICHNIS
BETTLACH VON A BIS Z
LINKS


NEWS
An der Bettlacher «Gwärbi» trumpft die «New Generation» auf
von Oliver Menge
(Foto: Oliver Menge)



Am Freitag um 17 Uhr öffnet die Bettlacher «Gwärbi» auf dem Büelenareal ihre Pforten. 40 Aussteller zeigen an der alle vier Jahre stattfindenden Gewerbeausstellung ihre Produkte und Dienstleistungen.

Die Gewerbeausstellung trumpft von Freitagabend bis Sonntag mit diversen Attraktionen, Live-Acts und Podiumsdiskussionen auf.

Ruedi Spielmann, der neue Präsident des Organisationskomitees, folgt auf Urs Derendinger, der seit rund 30 Jahren für die «Gwärbi» verantwortlich war und auch in diesem Jahr noch als Bauchef amtet. Spielmann, der selber seit Jahren an der Gwärbi als Aussteller präsent war, stehen eine ganze Reihe von Leuten zur Seite. «Wir haben das Rad nicht neu erfunden, denn die Gwärbi an sich war schon immer ein Erfolg», sagt Spielmann.

Und doch hat man neue Impulse gesetzt. So bekommen die Jungen, die «New Generation», ihre eigene Sonderausstellung unter dem Titel «Aufbruch». Dabei handelt es sich um die nächste Generation von sieben Gewerbetreibenden in Bettlach und Grenchen, die in die Fussstapfen ihrer Eltern oder Vorgänger treten.

Aber im Gegensatz zu herkömmlichen Ausstellungsformen zeichnet sich die Sonderausstellung im Zelt vor der Büelenhalle dadurch aus, dass die Ausstellungsflächen ineinanderfliessen, miteinander verbunden sind und die Jungen im Zentrum mit Unterstützung der Gemeinde einen gemeinsamen Treffpunkt in Form einer Bar realisiert haben. Der Spirit und die Bereitschaft, etwas zu kreieren und zu investieren, welche die jungen Leute an den Tag legten, beeindrucke ihn sehr, so Spielmann, der es kaum erwarten kann, die Gwärbi zusammen mit Heinz Strub, dem Präsidenten des Gewerbevereins, und Gemeindepräsidentin Barbara Leibundgut morgen Freitag zu eröffnen.

Durch gezieltes Sponsoring habe man einige Neuerungen einführen können. Beispielsweise führen eigens hergestellte und individuell gestaltete Wegweiser-Inseln durch die Ausstellung. Die Abschlussklasse der Sekundarschule kümmert sich um die Kaffeestube und erhält dafür einen Batzen für ihre Abschlussreise. Auch die auftretenden Live-Acts erhalten eine Gage.

«Drei Firmen sponsern zum Beispiel den Auftritt der EVL A-cappella-Band am Freitagabend und auch die Krachwanzen erhalten einen Zustupf in ihre Kasse für ihren Auftritt.» Sponsoring, das sei hier auch ein Zeichen der Wertschätzung, erklärt Spielmann. Und so könne man auch ein ansprechendes Programm für Jung und Alt bieten.

Flaggen und Ausstellung

Das ganze Dorf wird während der Gwärbi beflaggt und in der Büelenhalle werden erstmals die gemeindeeigenen Bilder für jedermann sichtbar ausgestellt.

Highlight für die Kinder ist das Konzert von Christian Schenker am Sonntagnachmittag. Daneben findet man aber noch manche Attraktion, wie beispielsweise das Kinderschminken, Ponyreiten, Tischlampen-Basteln und Gewürztöpfli-Einpflanzen.

Für Jung und Alt interessant ist sicherlich der Auftritt und Tanzworkshop der Musikschule unter der Leitung von Corinne Cueni und das Konzert des Solothurner Tenors DMC Damian Meier. Die «Wäfler Brothers» und «Unique Case» werden am Samstag für gute Stimmung sorgen.

Im «Gwärbi-Talk» werden unter der Leitung von Gemeindepräsidentin Barbara Leibundgut über die Ausstellungsdauer verteilt vier Themen mit kompetenten Podiumsteilnehmern erörtert, Themen, die nicht nur in einem Dorf wie Bettlach interessieren.

Auch kulinarisch geht man neue Wege. Jeden Tag werden andere Spezialitäten angeboten: Nebst den durchgehend erhältlichen Hotdogs, Würsten und Sandwiches setzt man am Freitag auf Risotto, am Samstag auf asiatische Küche und am Sonntag werden Pilzgerichte serviert.

Öffnungszeiten «Gwärbi 2016» auf dem Büelenareal:
Freitag, 18–21 Uhr, Samstag 14–21 Uhr, Sonntag 10– 17 Uhr.
Gwärbi-Bar mit DJ: Freitag und Samstag bis 2 Uhr.
Gwärbi-Beiz: Freitag und Samstag bis Mitternacht.

(Quelle: Grenchner Tagblatt, 14.04.2016)
14.04.2016 | Burkhard Corinne
Publikationen
FOTO


NEWS-LINK
keiner
DOWNLOAD
keine